Orthopädische Rehabilitation

Das Klinikum Theresienhof besteht seit über 25 Jahren und hat sich zu einer der führenden konservativ orthopädischen Kliniken in Österreich entwickelt. Wir sind spezialisiert auf die Rehabilitation nach chirurgischen Eingriffen und Verletzungen sowie die Behandlung von chronisch entzündlichen und degenerativen Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates.

Ziele der Rehabilitation und Behandlungsumfang

Unabhängigkeit, Mobilität und Wohlbefinden sind Ihr Gewinn.

Ziele der Rehabilitation sind:

  • Verringerung der Schmerzen
  • Wiederherstellung der Mobilität
  • Wiedereingliederung in das berufliche und private Umfeld
  • Erhaltung der Selbstständigkeit
  • Verringerung der Pflegebedürftigkeit
Behandlungsumfang:
  • Umfassende klinische Diagnostik
  • Bewegungs- und Ganganalysen
  • Bildgebende Verfahren
  • Ärztliche, pflegerische und therapeutische Erstuntersuchung
  • Gemeinsame Erarbeitung der Therapieziele
  • Aktive und passive Therapien
  • Intensives und gezieltes koordinatives Training im Ganglabor
  • Ergotherapie
  • Psychologische Betreuung
  • Bestimmung und Versorgung mit Heilbehelfen
  • Beratung zu Sport, weiterführender Therapie und für Training
  • Diätologie

Mein Weg zur Rehabilitation

Der Rehabilitationsantrag

Wenden Sie sich an Ihren Haus- oder Facharzt bzw. den behandelnden Arzt im Krankenhaus. Dieser füllt mit Ihnen gemeinsam den Antrag auf Rehabilitation aus. Bitte führen Sie bereits hier das Klinikum Theresienhof als gewünschte Vertragseinrichtung an. Anschließend wird der Antrag an den zuständigen Versicherungsträger übermittelt. Kleiner Tipp: Stellen Sie den Antrag so früh wie möglich.

Terminvereinbarung

Wird Ihr Ansuchen für das Klinikum Theresienhof bewilligt, erhalten Sie und das Klinikum eine Kostenübernahmeerklärung für Ihren Rehabilitationsaufenthalt. Anschließend bekommen Sie von uns ein Einladungsschreiben und ein für Sie passender Termin wird mit Ihnen telefonisch vereinbart.

Wer trägt die Kosten?

Eine Rehabilitation in unserem Haus wird grundsätzlich von Ihrer Pensionsversicherung bezahlt. Sind Sie bei Ihrem Lebenspartner mitversichert, dann ist hierfür die ÖGK zuständig.

Zu bezahlen ist lediglich ein Selbstbehalt, dessen Höhe Ihnen vor Antritt mitgeteilt wird. Dieser Betrag hängt von Ihrem Einkommen ab und beträgt zwischen € 0,– bis € 21,63 pro Tag.

Diagnostik und Therapie

Unser Therapieangebot im Überblick

Ergänzend zu klassischen Therapien und Untersuchungen sowie bei Notwendigkeit gezielt durchgeführten Infiltrationen bieten verfeinerte Diagnostik durch spezielle Bewegungsanalysen im Ganglabor, Röntgen und Ultraschall unseren Ärzten die Möglichkeit der präziseren Therapieverordnung.

Ein Therapiekonzept, das alle Berufsgruppen aus Medizin, Pflege und Therapie permanent informiert und einbindet, ist die Grundlage für ein gezieltes Zusammenspiel der Behandlungen. Im Bedarfsfall wird Ihr Therapieablauf täglich angepasst. 

Dieses multimodale Verordnungs- und Behandlungsmodell schafft die Basis für eine erfolgreiche Rehabilitation.

Heilmassage
Klassische Massagegriffe zur Durchblutungsförderung, Stoffwechselanregung, Verspannungslösung, Schmerzlinderung

Fußreflexzonenmassage
Daumendruck-Massage an den Fußsohlen mit reflektorischem Einfluss auf Organe, Muskulatur, Allgemeinbefinden

Akupunktmassage
Energetische Massage mit einem Massagestäbchen zum Zwecke des energetischen Ausgleichs, basiert auf der Meridianlehre der traditionellen chinesischen Medizin, günstige Wirkung auf das Allgemeinbefinden

Lymphdrainage
Sanfte Massagetechnik zur Förderung des Abtransportes von Gewebsflüssigkeiten (Schwellungen, Blutergüsse)

Einzelheilgymnastik
Ziel ist es, Menschen bei der Erlangung und Erhaltung der bestmöglichen Lebensqualität zu unterstützen. Neben der Wiederherstellung und Verbesserung von Bewegungsabläufen, ist auch die Schmerzreduktion Intention der physio-therapeutischen Arbeit.

Gruppengymnastik
Heilgymnastik im kleinen Kreis und in verschiedenen Leistungsgruppen, in denen unterschiedliche Beschwerdebilder behandelt werden.

Unterwasserbewegungstherapie
Bei einer Wassertemperatur von ca. 31 Grad fördern gezielte Übungen die Verbesserung der Beweglichkeit und der Stabilisationsfähigkeit. Weiters helfen sie dem Muskelaufbau und der Schmerzreduktion.

Sequenzraum
Gerätetraining mit: Fahrradergometer mit Frequenzsteuerung, Crosstrainer, Hüfttrainer, Stair, Beinpresse, Seilzug, Handergometer.

Motorschiene
Maschinelle passive Bewegung für Ihr Schulter-, Knie- oder Hüftgelenk zur Förderung Ihrer Beweglichkeit.

Nordic Walking
Wandertechnik mit speziellen Gehstöcken. Der Stockeinsatz fördert die Koordination, Rumpfaufrichtung sowie eine Entlastung der Gelenke.

Vollpackung
Patient entkleidet sich ganz, legt sich auf die Liege und es wird eine Moorpackung aufgelegt. Anschließend wird der Patient in eine Folie eingeschlagen, zugedeckt und in ein 40° warmes Wasserbett abgesenkt. Wirkt durchblutungsfördernd, entspannend und schmerzlindernd.

Teilpackung
Warme Moorpackung wird auf die verordnete Körperstelle gelegt. Die Behandlung erfolgt auf speziellen Behandlungsstühlen mit Entspannungsmusik und ist kreislaufschonend. Wirkt durchblutungsfördernd, entspannend und schmerzlindernd.

Lokale Kryotherapie
Vorwiegend Kältepackungen, die schmerzstillend und abschwellend wirken

Hochvolt
Einsatz von sehr kurzen Stromimpulsen mit hoher Spannung, dadurch besteht eine gute Hautverträglichkeit

TENS
Kurze Stromimpulse, die vorwiegend zur Schmerzbekämpfung eingesetzt werden

Schwellstrom
Elektroden werden über die geschwächten Muskeln gelegt, dient zur Muskelkräftigung.

Interferenzstrom
Elektroden werden auf die verordneten Stellen aufgelegt. Der Strom fördert die Durchblutung, löst Spannungen und wirkt schmerzstillend.

Myofeedback
Förderung abgeschwächter Muskelaktivierung durch ein Rückmeldesystem mit eigenen Ableitelektroden (Feedback) und optional zusätzlicher Stromstimulation.

 

Weitere Anwendungen: Diadynamischer Strom, Hochvolt, Reizstrom und Hochfrequenzstrom.

Durch die Anwendung des Ultraschalls kommt es zu einer Wärmeentwicklung im Gewebe. Diese bewirkt die Durchblutungsförderung und eine Verbesserung des Stoffwechsels, schmerzlindernd.

Zweizellenbad und Vierzellenbad
Teilbad der Arme bzw. der Beine mit gleichzeitiger Anwendung eines Gleichstromes, dient der Schmerzlinderung, Durchblutungsförderung und Verminderung von Gefühlsstörungen der Haut

Medizinalbad
Warmes Voll-oder Teilbad mit medizinischen Zusätzen wie Sole oder Kräuteressenzen. Anwendung bei Muskelverspannung, Hauterkrankungen wie z.B. Schuppenflechte.

Psychologisches Einzelgespräch
Im Rahmen dessen wird Ihnen die Möglichkeit geboten, ihre aktuelle Lebenssituation zu betrachten, persönliche Anliegen, Bedürfnisse und Probleme zu thematisieren sowie daran zu arbeiten.

Entspannungsgruppe
In der Entspannungsgruppe soll den PatientInnen die Möglichkeit geboten werden, zur Ruhe zu kommen und Entspannung bewusst zu erleben und zu erlernen.

Gesundheitspsychologische Gruppenberatung
Hier werden im Sinne der Psychoedukation Informationen zum Thema Schmerz, psychologischer Schmerzbewältigung, Stressmanagement sowie Raucherberatung-Entwöhnung vermittelt.

Diabetische Schulung
Dieser Vortrag beinhaltet Insulinschulung, Erklärung von Broteinheiten, Ernährungsvorschläge, neueste medizinische Erkenntnisse zur Erleichterung des Alltages und Grundlagen der diabetischen Fußpflege.

Ernährungsberatung
Nach einer ausführlichen Ernährungsanamnese folgt ein Beratungsgespräch. Dieses erklärt, welchen positiven Einfluss die Veränderung von Ernährungsgewohnheiten auf vorliegende Erkrankungen haben kann.

BIA-Messung (Body Impedance Analyse)
Die BIA-Messung zeigt die Zusammensetzung hinsichtlich Muskelmasse, Fettanteil und Wasser im Körper an.

Ergotherapie und Funktionstraining
Motorisch-funktionelles Training, Sensibilitätstraining, Feinmotoriktraining, Narbenbehandlung, Aktivierung und Kräftigung der Muskulatur zur Erreichung der größtmöglichen Selbstständigkeit im Alltag.

Alltagstraining und Arbeitsplatzberatung
Mit speziellem Training wird an der Lösung von ganz persönlichen Schwierigkeiten zur Bewältigung der Alltagssituation gearbeitet. Sowie Beratung über ergonomisches Verhalten am Arbeitsplatz.

Hilfsmittelabklärung
Begutachtung, ob und welche Hilfsmittel nötig sind sowie erstes Training mit Hilfsmitteln. Anpassung oder Konstruktion spezieller Schienen vorwiegend für die oberen Extremitäten um eine positionierte Ruhigstellung oder gezielte Bewegung zu erreichen.

Gelenkschutz und Rückenschule
Schulung zum gelenksschonendem bzw. rückenschonendem Verhalten im Alltag

Mitzubringen

Schriftliche Unterlagen:
  • E-Card
  • Aktuelle Befunde (z.B. Röntgenaufnahmen, EKG, Diätverordnungen)
  • Ausgefüllter Anamnesebogen mit Medikamentenverordnung
Medizinische Artikel:
  • Ihre derzeit verordneten Medikamente für den gesamten Aufenthalt oder ein entsprechendes Rezept
  • Vorhandene Gehhilfen (Krücken, Rollwagen etc.)
  • Passende Stützstrümpfe bei Bedarf
  • Ihre derzeit notwendigen orthopädischen Hilfen (z.B. Schuheinlagen, Mieder etc.)
Bekleidung – Schuhwerk:
  • Badebekleidung, Bademantel, rutschfeste Badeschuhe
  • Trainingsanzug, Turnbekleidung und Sportschuhe
  • Regenbekleidung
  • Outdoor Sportbekleidung
  • Sonstige Kleidung und Hausschuhe
  • Toilettenartikel
  • Wander- oder Schnürschuhe
  • Trinkflasche

COVID-19 Infos

Wir haben für Sie alle Informationen zu Ihrem sicheren Aufenthalt im Klinikum Theresienhof zusammengestellt.

Ganglabor

Labor für Biomechanik, Gang- & Bewegungsanalyse

Das Ganglabor im Theresienhof zählt zu den modernsten Ganglaboren Europas mit Schwerpunkt auf die Verbesserung von Gang-, Lauf- und Bewegungsmustern.

Die Leistungen unseres einzigartigen Ganglabors sind für unsere PatentInnen in der orthopädischen Rehabilitation enthalten.

Nach der Rehabilitation

Zur Erhaltung und Weiterentwicklung Ihres Therapieerfolges über die Rehabilitation hinaus empfehlen wir eine weiterführende ambulante Therapie.

In unserem ambulanten Therapiezentrum in Frohnleiten werden auch funktionelle Sportprogramme zur Steigerung der Fitness angeboten. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen passenden Termin.

Kontakt und Anfahrt

Krankenhaus Theresienhof GmbH & Co KG

Hauptplatz 3-5
8130 Frohnleiten

Tel. +43 3126/4700-0
Fax: +43 3126/4700-545
E-Mail: info@theresienhof.at