Multimodale orthopädische Schmerztherapie

Ob chronisch oder akut, die mit dem Qualitätssiegel “Center of Excellence” ausgezeichnete multimodale Schmerztherapie des Klinikum Theresienhof hilft allen Patienten, bei denen schmerztherapeutische ambulante Behandlungen nicht zur erwünschten Schmerzfreiheit oder Linderung geführt haben. Zudem kann das Risiko eines operativen Eingriffs nachhaltig oder gar dauerhaft verringert werden.

Behandlungsschwerpunkte

Heilsame Aussichten auf ein schmerzfreies Leben

Ein interdisziplinäres Team aus speziell ausgebildeten Fachärzten, Schmerztherapeuten, Physiotherapeuten, klinischen Psychologen und medizinischen Heilmasseuren sorgt während Ihres Aufenthalts gewissenhaft für Ihre ersten Schritte in Richtung Schmerzfreiheit.

Ist der Teufelskreis ständiger, unregelmäßig auftretender Schmerzen erst einmal unterbrochen, führen individuell abgestimmte rehabilitative Behandlungen in weiterer Folge zu einer dauerhaften Verbesserung der Beschwerden. 

Ideal für Menschen mit:
  • akuten Schmerzen am Bewegungsapparat wie Kreuzschmerzen, Gelenksschmerzen, Muskelschmerzen
  • chronischen Schmerzsymptomen 
  • postoperativen Beschwerden oder Tumorschmerzen
  • dem Wunsch nach einer effizienten Schmerztherapie als gangbare Alternative zu einer bevorstehenden Operation
Interventionelle Schmerztherapie

Bei einer interventionellen Schmerztherapie handelt es sich um eine bildwandlergezielte Infiltration, wobei die Einbringung eines Schmerzmedikamentes exakt an die schmerzverursachenden Struktur der Wirbelsäule (Nervenwurzel, Wirbelgelenke, Rückenmarksraum) erfolgt. Die Dosierung der Medikamente kann somit sehr niedrig gehalten werden und unerwünschte Nebenwirkungen sind dadurch extrem selten.

Mein Weg zur Schmerztherapie

Der 1. Schritt zur Schmerztherapie

Für Ihre stationäre Aufnahme zur Schmerztherapie benötigen Sie eine Überweisung von Ihrem Haus- oder Facharzt in das Klinikum Theresienhof.

Wer trägt die Kosten?

Eine Zusatzversicherung mit stationärem Tarif wird für die Kostendeckung benötigt. Ebenso ist es möglich, als Selbstzahler die multimodale Schmerztherapie zu buchen. Eine Refundierung durch die gesetzliche Krankenkasse erfolgt nicht.

Wie lange dauert eine Schmerztherapie?

Die Aufenthaltsdauer ist diagnoseabhängig und variiert zwischen 6 und 10 Tagen.

Mitzubringen

Schriftliche Unterlagen:
  • E-Card
  • Ihre aktuellen Befunde, soweit vorhanden (z.B. Röntgenaufnahmen, EKG, Diätverordnungen)
  • Ausgefüllter Anamnesebogen mit Medikamentenverordnung
Bekleidung – Schuhwerk:
  • Badebekleidung, Bademantel, rutschfeste Badeschuhe
  • Trainingsanzug, Turnbekleidung und Sportschuhe
  • Regenbekleidung und Outdoorkleidung
  • Sonstige Kleidung und Hausschuhe
  • Wander- oder Schnürschuhe

COVID-19 Infos

Wir haben für Sie alle Informationen zu Ihrem sicheren Aufenthalt im Klinikum Theresienhof zusammengestellt.

Nach der Schmerztherapie

Zur Erhaltung und Weiterentwicklung Ihres Therapieerfolges über die Schmerztherapie hinaus, empfehlen wir eine weiterführende ambulante Therapie. In unserem Therapiezentrum in Frohnleiten werden auch funktionelle Sportprogramme zur Steigerung der Fitness angeboten. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen passenden Termin.